Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Brust-Fehlbildungen

Es gibt viele unterschiedliche Fehlbildungen der Brust. Doch um welche Fehlbildung es sich genau handelt, ist oftmals schwer zu benennen. An dieser Stelle sollen die wichtigsten Fehlbildungen kurz erläutert werden.  

Die Mamma-Aplasie ist eine der extremsten Brustfehlbildungen und bezeichnet ein generell fehlendes Wachstum der Brust. Weder die Brustdrüse, noch der Brustmuskel sind vorhanden. Diese Fehlbildung kann durch einen Brustaufbau durch Implantate oder Eigengewebe verbessert werden. ?

Ähnlich verhält es sich auch bei einer Mamma-Hypoplasie. Hier ist die Entwicklung der Brust durch eine zu geringe Ausbildung des Brustdrüsengewebes gestört und die Brust entwickelt sich nicht in der gewöhnlichen Form und Größe. ?

Die Mamma-Hyperplasie beschreibt das genaue Gegenteil: es handelt sich hierbei um eine übergroße Brust mit vermehrten Anteilen an Brustgewebe, was für die Frauen oftmals auch eine große körperliche Belastung darstellt. ?

Das Phänomen der Riesenbrust ist unter dem Begriff Gigantomastie bekannt. Frauen, die unter einer Gigantomastie leiden, haben eine überdimensional groß ausgeprägte Brust. Eine Gigantomastie kann beispielsweise aufgrund einer hormonellen Umstellung (z.B. Schwangerschaften) ausgelöst werden, welche die Brustdrüse zum Weiterwachsen anregt. Ab einem Gewicht von 1,5 Kilo spricht man medizinisch gesehen von einer Gigantomastie, die nur mit einer Brustverkleinerung behandelt werden kann. ?

Die Tubuläre Brust gibt es in unterschiedlichen Ausprägungsformen. Im Allgemeinen wird darin allerdings eine Fehlbildung der Brust verstanden, die eine sehr schmale Brustbasis beinhaltet. Die Brust ist im Verhältnis zur großen Brustwarze sehr unausgebildet. Oftmals ist gerade der untere Bereich der Brust nicht ausgebildet, sodass die Brustwarze herunter hängt. ?

Die Trichterbrust - Fehlbildung ist eine Verformung des Brustkorbs, bei der die Knorpelanteile der Rippen eingesunken sind. Gründe für diese Verformung können der Mangel an Vitamin D oder aber auch eine erbliche Veranlagung sein. Die Trichterbrust kann unterschiedliche Ausprägungen haben. So ist die Tiefe des Trichters bei jeder Frau verschieden und somit auch die Fehlbildung der Brust. Festgestellt werden kann die Trichterbrust allerdings bereits im Jugendalter - behandelbar ist sie lediglich durch eine Operation, die einen Brustaufbau umfasst.  

Unter einer Kielbrust-Fehlbildung wird eine Verformung des Brustkorbs bezeichnet, bei der sich ein übermäßiges Wachstum des Knorpels an den Rippen feststellen lässt. Bei einer Kielbrust ragt der Brustkorb hervor und verformt somit das übliche Äußere der Brust.

Bei dem Poland-Syndrom handelt es sich um eine komplexe Brustfehlbildung. Sie tritt aufgrund einer fehlenden Anlage des Brustmuskels in der neunten Schwangerschaftswoche auf und kann bisher medizinisch nicht erklärt werden. Das Poland-Syndrom zeichnet sich dadurch aus, dass auf einer Brustseite sowohl Brustdrüse als auch Brustmuskel fehlen, sodass eine Brust nur schwach ausgebildet ist, während die zweite Brust normal ausgebildet sein kann.

Das Amazonen-Syndrom beschreibt eine Asymmetrie der Brust. Hierbei kann eine Brust normal ausgebildet sein, die zweite jedoch Fehlbildungen enthalten. Diese Fehlbildungen können beispielsweise Verformungen oder eine wesentlich geringere Größe sein. Im Gegensatz zum Poland-Syndrom fehlt bei dem Amazonen-Syndrom lediglich die Brustdrüse, der Brustmuskel ist jedoch erhalten und auch teilweise ausgebildet.

Extreme Brusterschlaffung
Brusterschlaffung mit Volumen
Brusterschlaffung mit geringem Volumen
Snoopy Brust
Schlauch-Brust bzw. tubuläre Brust
Vergrößerter Nippel
Normale Brust