Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

T-Schnitttechnik, T-Schnitt Methode

Brustverkleinerungen sind ein Bereich in der Brustkorrektur der plastischen Schönheitschirurgie, bei dem verschiedene Operationstechniken zum Einsatz kommen. Welche Schnitttechnik für die jeweilige Patientin geeignet ist, sollte in einem gemeinsamen Beratungsgespräch mit dem Chirurg festgestellt werden. Eine Möglichkeit, eine Brustverkleinerung durchzuführen, ist die Operation mit der T-Schnitt Methode. Der T-Schnitt gilt als traditionelle Methode und wird bei den meisten Brustverkleinerungen eingesetzt.

Der Name der T-Schnitt Methode leitet sich von der Art des Schnitts ab, der am Ende die Form eines umgedrehten T´s hat. Der Schnitt beschreibt einen bestimmten Schnittverlauf. Hierbei setzt der Chirurg einen halbrunden Schnitt um den Brustwarzenhof herum. Der Schnitt führt weiter senkrecht hinunter in die Brustumschlagfalte. Hier wird ein waagerechter Schnitt in die Brustumschlagfalte gesetzt, welcher den T-Schnitt komplett macht. Diese Kombination des T-Schnitts macht es dem Chirurgen möglich, die Brustverkleinerung auf effektive Weise durchzuführen.

Nachdem der Schnitt gesetzt ist, entfernt der Chirurg überschüssiges Brust- und Hautgewebe, um die Brust zu verkleinern. Auch die Lage der Brustwarzen wird korrigiert, sodass die Brust nach dem Eingriff die gewünschte Form erhält.

Die T-Schnitttechnik ist besonders für große, flache und hängende Brüste geeignet. Aufgrund des waagerechten Schnitts in der Brustumschlagfalte kann die Brust gut modelliert und in die gewünschte Form gebracht werden.

Die Vorteile des T-Schnitts liegen in der geringen Narbenausprägung. Die präzisen Schnitte sind nach der Operation kaum sichtbar. Der weitere Vorteil des T-Schnitts liegt in der schnelleren Sichtbarkeit des Ergebnisses. Bereits kurze Zeit nach der Behandlung ist die neue Form und Größe der Brust erkennbar, sodass die Patientinnen bereits kurz nach der OP das Ergebnis betrachten können.

Eine Brustverkleinerung ist medizinisch indiziert und notwendig, weil die Patienten mit zu großen und hängenden Brüsten starke körperliche Beschwerde haben. Diese Beschwerden sind folgende:

  • chronische Rückenschmerzen
  • chronische Nackenschmerzen
  • Muskelverhärtungen
  • chronische Kopfschmerzen

Medizinisch notwendige Verkleinerung der Makromastie