Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Haut und Hautverjüngung

Die Haut ist unser größtes Organ und hat sehr viele wichtige Funktionen. Im Laufe der Zeit führt die Hautalterung zu kleinen und später zu großen Falten im Gesichtsbereich. Da die Haut täglich den äußeren Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, wird die Faltenbildung auch extern verstärkt. Eine ungesunde Lebensweise (z.B. Rauchen) kann ebenfalls zu einer frühen Hautalterung und damit zu Faltenbildung führen. Manche Falten bilden sich aber auch ganz einfach durch unsere Mimiken – dann wenn bestimmte Gesichtsausdrücke besonders oft und besonders stark eingesetzt werden. Man unterscheidet daher zwischen Gravitationsfalten und Mimikfalten.

Mit Botulinumtoxin (Botox) und Hyaluronsäure stehen heutzutage Mittel zur Verfügung mit denen Falten aller Art effektiv behandelt werden können. Ohne operativen Eingriff kann damit das Hautbild auch im Alter straff und jugendlich erhalten werden. Eine Faltenbehandlung mit diesen beiden Mitteln wird grundsätzlich ambulant durchgeführt und schränkt den Patienten nach der Handlung in seinem Alltag nicht ein.
Botulinumtoxin ist ein Nervengift, das durch Injektion in einzelne Muskelpartien diese lähmt und dadurch zu einem glatten Hautbild führt. Botox wird in der Schönheitsmedizin daher hauptsächlich zur Behandlung von Mimikfalten eingesetzt, kann aber auch bei z.B. Krankheiten wie übermäßigem Schwitzen zum Einsatz kommen. Bei einer Hyperhydrosis axillaris ( übermäßiges Schwitzen der Achselhöhlen ) oder Hyperhydrosis palmaris ( übermäßiges Schwitzen der Handinnenflächen ) wird als Therapiemittel sehr oft und erfolgreich Botox eingesetzt.