Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Kinnfalten

Die Bezeichnung Kinnfalten weist bereits darauf hin, dass sich diese Falten vorwiegend im Kinnbereich feststellen lassen. In der kosmetischen Medizin im Zusammenhang mit der Behandlung von Kinnfalten besitzen diese einen engen Bezug zum Einsatz sowohl von Botox® als auch Hyaluronsäure.

Kinnfalten prägen sich dann aus, wenn durch die sogenannten Musculi depressor anguli die Mundwinkel unbewusst in Richtung Kinn gezogen werden und die Unterlippe zum Teil nach vorn bewegt wird. Dabei entsteht eine Anspannung in den genannten Muskelpartien, welche sich durch diese stetige mimische Bewegung als Falten im Kinnbereich ausdrückt. In Abhängigkeit von Beschaffenheit der Haut, das bedeutet, deren Elastizität und genetische Ausstattung, entstehen mehr oder weniger intensive Ausprägungen von Kinnfalten.

Ein  Einflussfaktor, welcher eine tiefe Kinnfalte begünstigen kann, ist der einseitige Druck auf diese Gesichtspartie beim Schlafen. Liegen sehr starke Bewegungsmuster der Kinnmuskeln, des Musculus mentalis vor, dann zeigen sich diese als sogenanntes Pflastersteinmuster.
Kinnfalten stellen sich entweder durch eine horizontal oder mehrere kleine verlaufende Falten dar, welche im Bereich zwischen Kinn und Unterklippe lokalisiert sind. Es muss sich dabei nicht nur um eine einzige Falte handeln sondern das Erscheinungsbild kann auch viele kleine Fältchen beinhalten. Eine Kinnfalte kann sich auch bis hin zur Kinnspitze in einem vertikalen Verlauf zeigen.

Durch eine deutliche Verbesserung der Kinnfalte in Hinsicht auf deren Beseitigung oder Minderung ist eine Verjüngung des Hautbildes in der unteren Gesichtsregion umsetzbar.

In Kombination mit einer Behandlung der Mentolabialfalten und anderer sogenannter perioraler Falten ist es möglich, die Beseitigung von Kinnfalten zu optimieren. in diesem Bezug wird eine kombinierte Behandlung mit Botulinumtoxin A und Hyaluronsäure vorgenommen, um die gewünschten Effekte zu erzielen. Wenn es sich bei der Kinnfalte um eine Form handelt, welche als Schlaffalte bezeichnet wird, dann ist diese meist intensiver und tiefer als die anderen Arten der Kinnfalte. Aus diesem Grund ist hier meist ebenfalls eine Unterspritzung der Haut mit dem Hyaluronsäure Filler angezeigt. Sind die Kinnfalten jedoch eher als leicht oder mittelgradig einzustufen, dann kann auch eine Kombination zwischen Botulinumtoxin und einem speziellen dermatologischen Filler sinnvoll sein. Auch zusätzliche Behandlungsmethoden wie das Lasern oder ein Peeling sind wirkungsvoll.

In unserer Düsseldorfer Privatpraxis beraten wir Sie gerne zum Thema Kinnfalten.