Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Laserbehandlung einer Couperose


Gründe für eine Laserbehandlung bei Couperose

Viele Frauen und Männer stören sich an erweiterten Gefäßen in ihrem Gesicht. Rote, auftretende Äderchen beeinträchtigen das Gesamtbild der Haut im Gesicht und lassen es unrein und unschön wirken. Unter der Couperose wird eine Erweiterung der Gefäße im Gesichtsbereich verstanden. Die Couperose ist eine anlagenbedingte Gefäßerweiterung, die häufig ab dem dreißigsten Lebensjahr auftritt. Allerdings sind durchschnittlich eher mehr Frauen als Männer von der Couperose betroffen.
Die Couperose kommt zustande, indem sich Rötungen im Nasen- und Wangenbereich ausbilden. Generell liegt in den meisten Fällen der Couperose eine konditionsbedingte Bindegewebeschwäche vor. Bei einer Couperose staut sich das Blut in den Kapillaren und es kommt hierbei zu Stauungen. Schließlich führen diese Stauungen zu den Gefäßerweiterungen, die das Erscheinungsbild des Patienten beeinträchtigen. Die Gefäßerweiterungen und erweiterten Äderchen kommen vor allem im Wangen- und Gesichtsbereich vor.


Behandlung einer Couperose

Couperose wird am besten mit einer Lasertherapie behandelt. Der Quantum-Laser kann beispielsweise mit der IPL-Technologie und dem hochenergetischen Pulslicht die Gefäßerweiterungen direkt veröden und somit verdampfen. Eine Laserbehandlung hat vor allem den Vorteil, dass nur die Gesichtsbereiche behandelt werden, die von der Couperose betroffen sind. Während der Behandlung richtet der Chirurg das hochenergetische Pulslicht des Lasers auf die zu behandelnden Gesichtsstellen des Patienten. Hierbei werden durch die entstehende Wärme die erweiterten Gefäße und die Äderchen einfach verödet und die Haut kann ohne Gefäßerweiterungen wieder zusammenwachsen.


Nachbehandlung einer Couperose-Behandlung

Der Quantum-Laser gehört der neuesten Lasergeneration an. Der Vorteil dieses Lasers ist vor allem, dass die Patienten nach der Behandlung nur eine geringe Ausfallzeit haben. Mit dem hochenergetischen Pulslicht wird die Bildung von Kollagen angeregt, welches die Haut auch nach der Behandlung strafft. Wichtig ist, dass die Haut nach dem Eingriff vor Sonneneinstrahlungen und anderen Einwirkungen geschützt und pfleglich behandelt wird.


Risiko einer Laserbehandlung bei Couperose

Die Behandlung der Couperose mit einer Lasertherapie hält im Vergleich recht wenige Risiken. Da der Laser über eine sehr feine Abstimmung verfügt und der Chirurg direkt auf die Laserwirkung auf die Haut reagieren kann, kann Nebenwirkungen bereits während der Behandlung vorgebeugt werden. Schwellungen und Rötungen können allerdings immer nach einer Laserbehandlung auftreten und sollten dem behandelten Chirurgen gemeldet werden.