Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Hautglättung mit Laser


Die Behandlungsgründe für eine Hautglättung mit Laser

Mit den Jahren verändert sich unsere Haut. Der natürliche Alterungsprozess, aber auch äußere Einflüsse wie Sonneneinstrahlung, Schwerkraft oder auch Überaktivität bestimmter Gesichtsbereiche bringen Falten hervor. Auch Altersflecke oder eine geringe Ausprägung von Aknenarben gehören zu Hautunregelmäßigkeiten, die für viele Frauen und Männer störend sind. Sie zerstören das Bild des Gesichts. Oftmals fühlen sich die Patienten aufgrund der Hautunregelmäßigkeiten unwohl und verlieren an Selbstbewusstsein. Damit die Patienten sich wieder gerne im Spiegel betrachten, wird in unserer Praxis die sogenannte IPL-Methode angewendet, um Hautglättungen durchzuführen.


Behandlungsbereiche einer Hautglättung mit Laser

Die Behandlungsbereiche der IPL-Methode liegen vor allem im Gesicht. Im Gesicht sind die Hautunregelmäßigkeiten direkt zu sehen und stören am meisten. Die IPL-Methode mit unserem Quantum-Laser ist ein besonders schonendes Verfahren. Es greift die Haut nicht direkt an und ist vor allem für jeden Hauttyp regulierbar. Dank der IPL-Technologie bleiben den Patienten längere Ausfallzeiten erspart. Damit ein zufriedenstellendes Ergebnis auftritt, sind vier bis sechs Sitzungen ratsam.


Ablauf einer Hautglättung mit Laser

Bevor die Behandlung in unserer Praxis mit der fraktionellen Lasertherapie beginnt, wird dem Patienten ein kühlendes und betäubendes Gel auf die Haut aufgetragen. Erst danach wird das hochenergetische Licht des Lasers eingesetzt. Das einstrahlende Licht wird von der Haut absorbiert. Hierbei entsteht Hitze, welche einzelne Hautbereiche auf sanfte Art verdampft. Die Haut wird hierdurch geglättet und sie wirkt nach der Behandlung straffer, junger und frischer. Das hochenergetische Licht regt außerdem die Bildung von Kollagen an. Somit strafft sich die Haut auch nach der Behandlung noch weiterhin.


Die Nachbehandlung bei einer Hautglättung mit Laser

Auch bei einer Hautglättung ist wichtig, dass Sonneneinstrahlung vermieden wird. Sollten Schmerzen nach der Behandlung auftreten, kann eine schmerzlindernde Salbe aufgetragen werden. Bei Schwellungen und Rötungen sollte auf jeden Fall der behandelnde Chirurg aufgesucht werden. Als erste Maßnahme können die Patienten allerdings die betroffenen Stellen kühlen.


Mögliche Risiken einer Hautglättung mit Laser

Schwellungen und Rötungen gehören zu den Risiken der Laserbehandlung. Sie treten vor allem in der ersten Zeit nach der Laserbehandlung auf, vermindern sich aber relativ schnell wieder.