Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Was ist ein Lipödem bzw. Lymphödem?

Es handelt sich um eine Krankheit mit Vermehrung und ödematöser Veränderung des Unterhautfettgewebes mit extremer Fehlverteilung des Fettgewebes. Dieses kommt sehr häufig im Bereich der unteren Extremitäten vor, also Ober- und Unterschenkeln, es kann aber auch an den Ober- und Unterarmen auftreten.

Typisch  für dieses Krankheitsbild sind Schmerzen und alltägliche Probleme mit Kleidung. Die Größe der Oberbekleidung beträgt oft 36-38, während bei Hosen die Größe 42 oder größer eingekauft werden muss.

Nach außen hin sehen die Patienten sehr schlank aus, aber es besteht eine große Diskrepanz zwischen dem Oberkörper und Unterkörper.

Die genaue Ursache ist nicht bekannt, es liegt allerdings eine familiäre Häufung vor.

Bei Tätigkeiten im Stehen kommt es zur vermehrten Schwellung, im Laufe der Zeit kann sich die Krankheit verschlechtern.


Die Behandlung eines Lymhödems bzw. Lipödems

Zunächst können in den frühen Stadien eine Lymphdrainage und Kompression Abhilfe schaffen. Jedoch wird durch diese konservativen Maßnahmen die Krankheit nur symptomatisch verbessert. 

Eine definitive Therapie besteht in einer Liposuktion bzw. Verringerung des Fettgehaltes und Entfernung der überschüssigen Lymphflüssigkeit.  Die Methoden und Techniken sind wie bei einer Fettabsaugung. Wir verwenden jedoch die Vibrationsmethode für die Liposuktion, um insbesondere die Lymphgefäße zu schonen. 

Bei ausgeprägten Fällen empfehlen wir eine Liposuktion in mehreren Schritten, damit es nicht zur besonderen Erhöhung der Risikofaktoren bei einer Fettabsaugung kommt. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass eine Fettabsaugung der Unterschenkel in einer ersten Sitzung und eine Fettabsaugung der Oberschenkeln in einer zweiten Sitzung eingeplant werden.


Die Risiken einer Liposuktion beim Lymphödem / Lipödem

Die Risiken einer solchen Operation sind u.a. : 

  • Schwellungen
  • Blutergüsse
  • Schmerzen
  • Rötung
  • Infektion
  • Dellen
  • Thrombose
  • Embolie
  • Wundheilungsverzögerung
  • Asymmetrie