Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Fettabsaugung Oberarme

Oft entstehen durch Fetteinlagerungen an den Oberarmen unschöne Hautirritationen, welche auch als Cellulite bezeichnet werden. Da diese sowohl das allgemeine Wohlbefinden als auch die Ästhetik der Arme stark beeinflussen, wünschen sich viele Patienten eine Entfernung dieser, um wieder schlanke und feste Oberarme zu besitzen.

Besonderheiten bestehen bei der Entfernung von Fettdepots an den Oberarmen darin, dass diese unbedingt symmetrisch und gleichmäßig erfolgen muss, um die Oberarme nicht unterschiedlich zu formen. Der ästhetischen Chirurgie stehen in diesem Zusammenhang insbesondere zwei Methoden zur Verfügung. Zunächst wird die sogenannte Tumeszenz-Technik umgesetzt, welche an den Oberarmen die besten Resultate liefert. Erfolgreich und in diesem Bezug recht interessant ist auch die Vibrationslipektomie mit Vibrationskanülen.

Die Oberarme zeigen mit zunehmendem Alter ein schlaffes und übermäßig gedehntes Hautgewebe, welches nach einer Fettabsaugung selbst nach der Bandagierung noch erhalten bleibt. Deshalb ist es in den meisten Fällen notwendig, nach einer Fettabsaugung an den Oberarmen die Haut nachträglich operativ zu straffen. Günstig ist es, was vorwiegend auch in der schönheitschirurgischen Praxis so umgesetzt wird, beide Behandlungen in einer Therapiesitzung auszuführen. Es handelt sich dabei um eine komplette Therapie, die sich unter Vollnarkose am besten umsetzen lässt. Wenn die Fettabsaugung separat vorgenommen wird, dann genügt eine lokale Anästhesie.