Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Ästhetische Behandlungen ohne Operation

 

Die klassische Plastische Chirurgie beschäftigt sich - wie der Name schon sagt - mit der "chirurgischen" Verbesserung des Erscheinungsbildes aus funktionellen oder ästhetischen Gründen.
Durch die ständige Neu- und Weiterentwicklung moderner Methoden, Geräte und Hilfsmittel kommen heutzutage immer mehr Behandlungen auch ohne einen operativen Eingriff und damit ohne Schnitte und Narkose aus.
Die Vorteile einer solchen Behandlung spiegeln sich nicht nur in günstigeren Preisen wider, sondern vorallem auch in der wesentlich geringeren Belastung für den menschlichen Körper. Ohne Vollnarkose und Schnitte mit dem Skalpell reduzieren sich sämtliche Risiken wie Blutungen oder Infektionen um ein Vielfaches oder entfallen gänzlich. Viele Behandlungen können durch die geringe Regenerationszeit sogar "in der Mittagspause", also ohne beruflichen Ausfall wahrgenommen werden.

Folgende Gründe können gegen eine Operation und Narkose bzw. Implantate eine Rolle spielen:

  • Angst vor einer Operation
  • Ablehnung von Implantaten
  • Angst vor einer Narkose
  • Ausfallzeit im Beruf, Sport und im Privatleben
  • Operationsnarben
  • Nicht exakt planbares OP-Ergebnis
  • Seltene, aber mögliche Operationsrisiken

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite die beliebtesten Methoden nicht-chirurgischer Behandlungen vor und laden Sie ein den Links zu den ausführlichen Beschreibungen zu folgen.

Beispiele für Korrekturen ohne Operation

Botulinumtoxin

Botulinumtoxin (bekannt als Botox) eignet sich aufgrund seiner lähmenden Wirkung auf Muskelpartien für die Behandlung von Mimikfalten und z.B. zur Injektionsbehandlung bei übermäßigem Schwitzen.


Hyaluron-Gel

Hyaluronsäure ist ein natürlicher, körpereigener Stoff, der als Filler in verschiedenen Konsistenzen und Dosierungen für zahlreiche Behandlungen in Frage kommt.



Pellevé

Pellevé basiert auf dem Radio-Frequenz-System und aktiviert Kollagenfasern in der Unterhaut. Das System ermöglicht so eine effektive Faltenglättung ohne Injektionen.


Weitere Behandlungen

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine kleine Auswahl darstellt und Sie auf unseren Seiten in den entsprechenden Bereichen weitere Behandlungen finden.

Die Vorteile solcher Behandlungsmethoden sind u.a. keine Operation, keine langen sichtbaren Narben, kaum bzw. geringe Ausfallzeiten. 

Die Nachteile können die kurze Wirkdauer und die Notwendigkeit der Nachbehandlung sein. Bei einer Anti-Schweiß-Behandlung mit Botox z.B. muss in der Regel alle 6-12 Monate die Behandlung wiederholt werden. Eine Schweißdrüsen-Absaugung kann in der Regel ein dauerhaftes Ergebnis ermöglichen.

Einige Körpermodellierungen können Ihnen überhaupt erst eine Vorstellung ermöglichen, wie Sie mit einer veränderten Kinnpartie aussehen könnten. Der Vorteil: Eine Nachbesserung / Vergrößerung ist durch Nachspritzen möglich. Der Nachteil: Das Ergebnis ist nicht dauerhaft.