Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Anästhesie


Bis auf Botox-Injektionen und oberflächliche Faltenbehandlungen sind alle anderen Maßnahmen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie mit einer Narkose durchführbar.

Wir unterscheiden grundsätzlich drei verschiedene Betäubungs-Arten:
1. Lokale Betäubung
Die lokale Betäubung wird  bei kurzen, oberflächlichen Eingriffen eingesetzt. Das Betäubungsmittel wird direkt in die betreffende Region gespritzt, um eine lokal und zeitlich eine Schmerzfreiheit zu erreichen. 

Eingriffe, die in lokaler Betäubung durchgeführt werden können sind u.a.: Lidkorrekturen, Fettabsaugungen, Schweißdrüsenabsaugungen oder kleinere Narbenkorrekturen.
2. Dämmerschlaf-Narkose
Für größere Eingriffe, die in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, wird zusätzlich eine Dämmerschlaf-Narkose eingesetzt. Dabei liegen Sie in einem leichten Schlaf. Sie atmen jedoch selbständig  und sind jederzeit ansprechbar.

Eingriffe, die in lokaler Betäubung und Dämmerschlaf durchgeführt werden können, sind u.a. : Gesichtsstraffungen, Brustvergrößerungen, größere Fettabsaugungen.
3. Allgemeinnarkose / Vollnarkose
Bei der Durchführung einer Allgemeinnarkose werden die sanftesten und modernsten Methoden eingesetzt. Die Durchführung und Überwachung einer Allgemeinnarkose wird von einem erfahrenen Facharzt vorgenommen. Die Medikamente sind recht gut steuerbar und verträglich. Regelmäßig wird nach dem Eingriff ein Schmerzplan angelegt, so dass auch einige Stunden nach der Operation weiterhin Schmerzfreiheit herrscht. Die Narkose und Überwachungstechniken sind auf dem modernsten Stand der Medizin.

Eingriffe, die in Allgemeinnarkose durchgeführt werden, sind u.a.: Bauchdeckenstraffungen, Brustverkleinerungen, Brustvergrößerungen.

Welche der oben genannten Narkose-Möglichkeiten für Sie in Frage kommt, bespricht der Narkosearzt bzw. der Plastische Chirurg mit Ihnen.

In einigen Fällen ist es notwendig, einige Zeit vor dem geplanten Eingriff einen Untersuchungs- und Besprechungstermin mit dem Narkosearzt zu vereinbaren, z.B. bei bestehenden Vorerkrankungen. Ihr Operateur wird Sie frühzeitig informieren. Falls Sie bestimmte Medikamente einnehmen, lassen Sie es uns bitte rechtzeitig wissen und legen uns die Medikamentenliste vor. 

Narkoseüberwachung während des Eingriffes 

Wenn Sie fragen zur ungewohnten Umgebung im OP-Raum und Narkoseüberwachung haben, werden wir Ihnen diese Fragen gerne beantworten. Während Sie später entspannt schlafen, wird Ihr Anästhesist die   wichtigen Körperfunktionen ständig überwachen und steuern.

Nach dem Eingriff sind Sie schnell bei Bewusstsein

Nach dem Eingriff werden Sie relativ schnell wieder wach sein. Eine leichte  Müdigkeit ist absolut normal. Sie werden nach der Operation in einen Aufwachraum zur weiteren Überwachung begleitet. In regelmäßigen Abständen werden hier alle wichtigen Körperfunktionen wie z.B. Pulsschlag oder Blutdruck gemessen. Sie bekommen automatisch Schmerzmedikamente durch die Infusion. 

Die Schmerzmedikamente werden sehr individuell angepasst und verabreicht, da jeder Patient ein unterschiedliches Schmerzempfinden hat. Der Narkosearzt wird Sie auch nach dem Eingriff in Ihr Zimmer besuchen und den Verlauf beobachten.

Nach Rücksprache mit dem Narkosearzt können Sie dann relativ bald wie gewohnt essen und trinken. Unmittelbar nach dem Eingriff können Sie auch Besuch von Angehörigen empfangen. 

Falls Sie weitere Fragen und Anmerkung zur Narkose und Ablauf der Narkose haben, zögern Sie nicht uns anzurufen oder uns eine Email zu schreiben.


FAQ Anästhesie



  • Welche Narkose-Art kommt für mich in Frage?
  • Ich habe Angst vor einer Allgemein-Narkose, wie sicher ist eine Narkose?
  • Ich hatte früher Übelkeit und Zittern nach einer Narkose, habe ich sie nicht vertragen?
  • Wer macht bei mir die Narkose? Wo werde ich überwacht?