Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Die Brustvergrößerung in unserer Praxis in Düsseldorf Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Die Brustvergrößerung im Überblick

Eine Brustvergrößerung ermöglicht jeder Frau, die Ihre Brust nicht als ausreichend empfindet, sich ein Stück Weiblichkeit zurückzuerobern. Ob Genetik, physische Veränderung oder die Mutterrolle zu einer Unzufriedenheit geführt haben, wir bei Kö-Aesthetics in Düsseldorf beraten Sie gerne zu Ihrer Wunschvorstellung und einem persönlichen Behandlungsplan. 

Kurzinformationen

Behandlungsdauer 60 bis 90 Minuten    
BetäubungAllgemeinnarkose
Klinikaufenthaltambulant/stationär
Schonzeit10 bis 14 Tage 
NarbenBrustwarze, Brustumschlagsfalte, Achsel
Nachbehandlung

Verband und 4 bis 6 Wochen Sport-BH    

Anweisungen

4-6 Wochen keinen Sport


Warum eine Brustvergrößerung?

Eine zu kleine oder schlaffe Brust stört nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern im Ernstfall auch die Partnerschaft. Egal, ob es sich durch eine erblich bedingte oder durch Diäten, Schwangerschaft oder das Alter herbeigeführte Situation handelt: Leidet der Selbstwert, ist eine Beratung zum Thema Brustvergrößerung empfehlenswert.

Facharzt Hosseini, der sich auf Brustvergrößerung und Straffung spezialisiert hat, hilft Ihnen bei den verschiedenen Fehlstellungen gerne weiter. So behandelt er beispielsweise von der Anisomastie (angeborene Asymmetrie) über die tubuläre Brust (Schlauchbrust) bis hin zu Mastoptose/Mammaptose (Erschlaffung durch Gewichtsreduktion) sowie der Mammainvolution (Schrumpfung nach Schwangerschaft). Bei der tubulären Brust übernimmt in manchen Fällen die Krankenkasse die kosten teilweise oder vollständig. Wir raten Ihnen, sich hier schon im Vorfeld zu erkundigen.

Hosseini so wie die Experten, die ihm zur Seite stehen, bieten neben ihrer großen Routine und ihren perfektionistischen Ansprüchen vor allem hervorragende Resultate, die wir Ihnen gerne bei einem ersten Beratungsgespräch zeigen. Auch würden wir auf Ihre Fragen und Wünsche eingehen und auf Basis einer ersten Untersuchung Ihr Operationsziel festlegen. Hierfür legen wir verschiedene Implantate in verschiedenen Größen in Ihren BH ein, um Ihre Erwartungen und unsere Möglichkeiten aufeinander abzustecken.

Lesen Sie mehr zu den Gründen für eine Brustvergrößerung


Was soll ich vor einer Brustvergrößerung beachten?

Obwohl auch eine Brustvergrößerung mittlerweile keine seltene Operation und bei uns hier in Düsseldorf sogar Routine ist, ist eine umfassende Vorbereitung unabdingbar. Einerseits möchten Sie natürlich im Vorfeld Praxen und Fachärzte in die engere Auswahl nehmen. Wir freuen uns, wenn Sie sich hierbei für Facharzt Hosseini und sein Team entscheiden, empfehlen Ihnen aber in jedem Fall auf den Erfahrungsstands des Operateurs zu achten.

Andererseits liegt die Vorbereitung natürlich auch bei uns. In der lückenlosen Beratung, der Empfehlung des passenden Implantats und der Behandlungsmethode sowie in dem Hinweisen auf die Regeln. So bitten wir Sie, einige Wochen vor der OP auf Nikotin und Alkohol zu verzichten sowie auf keinen Fall blutverdünnende Mittel wie beispielsweise Aspirin einzunehmen. Zudem klären wir Sie natürlich über die Risiken auf und klären mit Ihnen mögliche Vorerkrankungen sowie Gerinnungsstörungen. Durch ein Abtasten der Brust stellen wir schließlich sicher, dass keine Voruntersuchung – wie eine Mammografie oder ein Ultraschall – nötig ist.

Erfahren Sie mehr zum Verhalten vor einer Brustvergrößerung


Wie wird eine Brustvergrößerung vorgenommen?

Um starke Blutungen während dem Eingriff zu vermeiden, wird mit moderner Hochfrequenzelektronik einer der folgenden Schnitte durchgeführt und das Implantat eingebracht.

Brustumschlagfalte: Hierbei wird das Implantat durch einen Schnitt von der unteren Falte der Brust eingesetzt. Circa 95% aller Brustvergrößerungen werden so durchgeführt.

Brustwarzenhof:  Hier wird der Schnitt entlang der Grenze der dunklen Haut des Hofes zur hellen Haut angesetzt. So werden ca. 4% aller Brust-OPs durchgeführt – allerdings sind hierbei auch die Risiken für ein Taubheitsgefühl oder eine Stillunfähigkeit am höchsten.

Achselhöhle: Das Implantat wird durch einen Schnitt in der Achsel eingesetzt, allerdings nur in ca. 1% aller Vergrößerungen.

Erfahren Sie mehr zum Ablauf einer Brustvergrößerung


Wie sieht die Nachbehandlung bei einer Brustvergrößerung aus?

Nach einer Brustvergrößerung müssen Sie damit rechnen, dass Sie 7 bis 10 Tage körperlich eingeschränkt sind. Die Genesung an sich beläuft sich jedoch eher auf 6 bis 8 Wochen. Das heißt:

 

In den ersten 24 Stunden: Brust wird durch eine Kompressionsbandage stillgehalten.

In den ersten 2 Wochen: Neben einem speziellen BH wird oberhalb der Brust ein Gurt angepasst. Dieser muss Tag und Nacht getragen werden, um ein Verrutschen oder Verdrehen der Implantate vermieden. Ebenso sollten Sie die ersten zwei Wochen lang nicht auf dem Bauch schlafen.

In den ersten 6 Wochen: Neben dem BH, den Sie Tag und Nacht tragen sollten, bitten wir Sie zudem komplett auf Sport zu verzichten.

 

Schwellungen und leichte Blutergüsse sind nach der OP zu erwarten, verschwinden aber nach wenigen Tagen beziehungsweise Wochen restlos. Ist die Wundheilung einmal abgeschlossen, gibt es keinerlei körperliche Einschränkung und eigentlich auch keinen Grund für eine weitere Nachbehandlung, da die modernen Implantate aus formstabilem Gel hergestellt werden und somit nicht auslaufen. Falls trotzdem weitere Nachbehandlungen (Implantatwechsel) erforderlich werden, wird die Krankenkasse solche Folgekosten nicht übernehmen.

 

Erfahren Sie mehr zum Verhalten nach einer Brustvergrößerung


Noch Fragen zur Brustvergrößerung?

Sie haben noch Fragen? Unsere häufigsten Fragen haben wir hier schon einmal für Sie beantwortet. Natürlich können Sie auch jederzeit einen Termin mit Herrn Hosseini und seinem Team ausmachen, um alles Weitere zu erfahren.

Was sind die Risiken einer Brustvergrößerung?
Bei jedem chirurgischen Eingriff gibt es allgemeine und spezielle Risiken, über die wir Sie vor der OP ausführlich aufklären. Zu den allgemeinen Risiken gehören z.B. Blutungen und Infektionen, Wundheilungsstörungen, Thrombose und Embolie.  Spezielle Risiken können Kapselfibrose, Ruptur des Implantates oder ein Verschieben der Implantate sein. Das Risiko für eine Kapselfibrose liegt dank moderner Implantate und OP-Techniken heute bei unter 10%.

Kann ich Vorher-Nachher-Bilder sehen?
Im Internet ist die Publikation solcher Bilder nicht gestattet. Natürlich zeigen wir Ihnen aber gerne bei einer persönlichen Beratung unsere Beispiele. Hierbei geben wir Ihnen allerdings auch den Rat mit, nicht das identische Ergebnis bei einem komplett anderen Körperbau zu erwarten. Diese Bilder dienen lediglich als Referenz für den Operateur. Ihr Ergebnis wird aber in jedem Fall individuell sein.

Wie kann ich mir das kostentechnisch vorstellen? 
Ein wirklich seriöses Angebot können wir Ihnen erst nach einem ersten Termin machen, da jede Brust und auch jeder Eingriff sich einzigartig gestaltet. Nur in wenigen Fällen (bspw. bei einer tubulären Brust) haben Sie die Möglichkeit, durch die Krankenkasse unterstützt zu werden. In der Regel aber wird eine Vergrößerung nicht übernommen. Möchten Sie mehr zu Finanzierungsoptionen rund um Ihren Eingriff erfahren, empfehlen wir Ihnen gerne unseren Partner mediapay und helfen Ihnen beim Aufsetzen einer Ratenzahlung.

Wieso kann eine Brustvergrößerung nicht günstiger sein? 
Die Preise und Kosten einer Brust-OP hängen sehr oft mit der Auswahl der Implantate, der OP-Technik, der Ausbildung des Chirurgen und vielen weiteren Nebenkosten zusammen. Natürlich bieten viele Gynäkologen, Allgemeinchirurgen, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Zahnärzte und Ärzte anderer Fachrichtungen sowie Schönheitschirurgen günstigere Brustvergrößerungen an, jedoch garantiert nur der Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Dass die notwendige Qualifikation auch vorhanden ist.

Wann führen Sie keine Brustvergrößerung durch?
Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Daher lehnen wir in einigen Fällen zu Ihrem Schutz eine Brustvergrößerung ab: 

  • Minderjährige Patienten unter 18 Jahren
  • Patienten mit unrealistischen Erwartungen
  •  Patienten mit psychischer Instabilität
  • Patienten mit zahlreichen ernsthaften Erkrankungen
  • Patienten, die eine Brustvergrößerung nur anstreben, um Ihre Beziehung/Partnerschaft zu verbessern
  • Patienten, die eine Operation aufgrund äußerer Einflüsse (bspw. Partner) durchführen möchten

 

Weitere Fragen zur Brustvergrößerung


Vielleicht interessieren Sie auch diese Seiten: