Select Page

Zornesfalten

Was sind Zornesfalten und wie entstehen sie?

Ihr Name klingt ebenso unangenehm, wie auch ihr Aussehen ist: Zornesfalten nennt man die überwiegend kurzen, senkrechten Falten zwischen den Augenbrauen, die meist doppelt auftreten, parallel oberhalb der Nasenwurzel verlaufen und sehr tief sind. Teilweise erscheinen sie auch vereinzelt, sind dann aber besonders ausgeprägt. Sie zählen zu den stark verbreiteten Alterserscheinungen und werden von dem Betroffenen als höchst unangenehm empfunden.

Starke Konzentration und angestrengtes Lesen tragen ebenso zur Entstehung der Zornesfalten bei wie Schmerzen, Müdigkeit, Ärger oder eine nervliche Anspannung. Durch die natürliche Hautalterung bleiben diese Falten irgendwann auch ohne mimische Bewegung stehen. Ihren Namen verdanken sie weniger ihrer Entstehung, als vielmehr der Wirkung, die sie bei Betrachtern hinterlassen: Das Gesicht wirkt streng und grimmig. Doch das lässt sich auch ohne OP mühelos behandeln: mit Botox und/oder Hyaluronsäure.

Wie können Zornesfalten geglättet werden?

Zornesfalten sind meist bei der ersten Behandlung schon etwas tiefer eingegraben, deshalb empfehlen wir von KÖ-AESTHETICS mehrere Behandlungen zu deren Beseitigung. Als erstes kommt Botox zum Einsatz: Das Muskelrelaxanz wird unmittelbar unter die Haut injiziert und entspannt die Muskelzone zwischen den Augenbrauen. Die ausgeprägte Mimik wird verringert, die Zornesfalten werden merklich flacher.

Kombiniert wird der sorgfältige Einsatz von Botox mit hochwertiger Hyaluronsäure. Die sorgt unmittelbar dafür, dass die Falte angehoben wird. Da sie zusätzlich die Feuchtigkeitsspeicherung und Kollagenfasersynthese der Haut verbessert, kann sich der Bereich zwischen den Augenbrauen nachhaltig glätten und das Gesicht erhält seine ursprüngliche Frische zurück.

Botox lässt sich übrigens auch präventiv einsetzen. Bei genetischer Veranlagung, einem Hang zu Migräne oder anstrengender Tätigkeit empfiehlt sich der frühzeitige Einsatz des auch als „Nervengift“ bekannten und sehr beliebten Wirkstoffes. Da wir Botox punktgenau einsetzen, kommt es nicht mehr zu einem maskenhaften Gesichtsausdruck, die natürliche Mimik bleibt weitestgehend erhalten.

Was sollten Sie nach der Behandlung beachten?

Unsere Fachärzte vermeiden Überkorrekturen, da sich dadurch Beulen bilden können. Deshalb empfehlen wir, tiefe Zornesfalten in mehreren Sitzungen mit jeweils geringer Dosierung zu behandeln. Diese Therapie lässt sich übrigens sehr gut mit der Behandlung von Stirnfalten oder Krähenfüßen kombinieren.

Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, auf eine lokale Anästhesie kann verzichtet werden. Durch unsere Fachkenntnisse und Erfahrung entstehen auch keine Hämatome oder Ausbeulungen. Da der Körper sowohl Botox als auch Hyaluronsäure abbauen kann, sind Wiederholungen empfehlenswert. Die Haut glättet sich jedoch zunehmend, der Abstand zwischen den Behandlungen lässt sich somit vergrößern.

Für ein Beratungsgespräch bezüglich der Behandlung der Zornesfalten empfangen wir Sie gerne in unserer Praxis im Zentrum von Düsseldorf.

Ich wünsche mehr Informationen zu dieser Behandlung

Gerne möchte ich einen Termin für ein unverbindliches Info-Gespräch vereinbaren.

Oder anrufen:+49 (0)211 31 13 1963

Unser neuer Standort

Ab sofort finden Sie uns in der
Reichsstraße 59 (PRADUS Gebäude)

Kontakt

Hotline: Mo-Fr 7.00 - 19.00 Uhr
+49 211-3113-1963

info@koe-aesthetics.de

Sprechzeiten:
Mo, Di, Do von 9.00 - 18:00 Uhr
Mi, Fr von 9.00 - 16.00 Uhr

Standort

KÖ–AESTHETICS DÜSSELDORF
Reichsstraße 59
40217 Düsseldorf

Wegbeschreibung

Folgen Sie uns