Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Bruststraffung

Kurzinformationen

Behandlungsdauer2,5-3 Stunden, je nach Befund
BetäubungAllgemeinnarkose
Klinikaufenthaltambulant bzw. stationär, 1 Tag 
Schonzeit10-14 Tage
NarbenI-Schnitt bzw. um die Brustwarze 
Sport

4-6 Wochen kein Sport

Besonderheiten4-6 Wochen Sport-BH

Die Behandlungsgründe für eine Bruststraffung

Besonders nach größeren Gewichtsverlusten kann es zu einer Erschlaffung der Haut kommen. Da die Brust neben Brustdrüsengewebe  auch Fettgewebe enthält, verliert sie dadurch an Volumen, was zu  einer Erschlaffung führt. Gerade bei sehr großen, schweren Brüsten wird die Haut sehr stark gedehnt.

Weitere Ursachen einer erschlafften Brust können ein schlechtes Bindegewebe, eine vorzeitige Hautalterung oder eine Hautdehnung in Folge einer Schwangerschaft sein.

Eine Bruststraffung kann je nach Diagnose in Verbindung mit einer Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung durchgeführt werden.

Die medizinischen Gründe für eine Bruststraffung sind zusammengefasst: 

  • Schmerzen
  • Hautreizungen in der Brustfalte
  • Haltungsschäden
  • Probleme bei der Bekleidung ( BH )
  • Schmerzen beim Sport

Stadien der Brusterschlaffung


Die Vorbereitung auf die Operation

Vor der Bruststraffung (Mastopexie) sollte für 2 Wochen auf Alkohol und Nikotin verzichtet werden, um das Risiko für Wundheilungsstörungen zu minimieren. Blutverdünnende Mittel wie Aspirin sollten wie bei jeder Operation frühzeitig abgesetzt werden. Je nach Ausmaß der Bruststraffung sollte ein stationärer Aufenthalt von mindesten einer Nacht einkalkuliert werden.


Die Operationsmethoden einer Mastopexie

Die möglichen Methoden einer Bruststraffung richten sich nach der vorliegenden Hautbeschaffenheit, Form und Größe der Brust. In jedem Falle aber werden narbensparende Techniken verwendet, so dass nur wenige und unauffällige Narben verbleiben.

Anders als bei der Brustverkleinerung wird bei der Bruststraffung möglichst wenig Gewebe entfernt, da sich das Brustvolumen hier nicht verringern soll.

Bei der Periareolären Bruststraffung wird nur ein Schnitt um den Brustwarzenvorhof herum vorgenommen, so dass durch das Entfernen der oberflächlichen Hautschicht in diesem Bereich eine Straffung vollzogen werden kann. Diese Methode kann unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden und hinterlässt am wenigsten sichtbare Narben.

Die i-Bruststraffung ermöglicht die Entfernung einer größeren Fläche an Haut bis weit unterhalb der Brustwarze. Hierdurch sind auch bei einer mittelstarken Brusterschlaffung gute Resultate zu erwarten.

Auch bei der Bruststraffung kann ein T-Schnitt durchgeführt werden, wenn eine starke Brusterschlaffung bei einer großen Brust vorliegt. Zusätzlich zu den Schnitten der i-Bruststraffung wird hier ein Schnitt horizontal in der Unterbrustfalte vorgenommen.

In den meisten Fällen operieren wir narbenarm mit der I-Schnitt-Methode, so dass Ihnen Narben im Dekollete-Bereich und in der Achselhöhle erspart bleiben.

Narbenarme Bruststraffung
T-Schnitt Bruststraffung

Medizinisch notwendige Bruststraffung und Brustverkleinerung

Schlaffe schmerzhafte Brust
Narbenarme Bruststraffung

Die Nachbehandlung

Je nach Größe der Bruststraffung können Sie die Klinik nach dem Eingriff oder nach wenigen Tagen verlassen. Bei größeren Eingriffen werden für etwa 1-5 Tage Drainagen gelegt, die eventuell auftretendes Wundsekret ableiten. Während der ersten drei Wochen werden Sie einen speziellen Büstenhalter tragen und sollten ca. 6 Wochen lang keinen Sport machen bzw. starke Bewegungen der Arme vermeiden.

Die Fäden werden nach 1-3 Wochen in der Klinik entfernt.


Mögliche Risiken einer Bruststraffung

Besonders bei Patientinnen mit schwankendem Blutdruck kann es zu einer Nachblutung kommen – hierfür werden die o.g. Drainagen gelegt, die oft nach 2 Tagen schon wieder entfernt werden können.

Gelegentliche Wundheilungsstörungen unterhalb der Brustwarzen heilen in der Regel nach 3-4 Wochen von selber ab.

Die endgültige Form wird Ihre Brust erst 3 bis 6 Monate nach der Operation erlangen; so lange brauchen die inneren Narben zur vollständigen Ausheilung. 

Schwellungen und leichte Blutergüsse treten auch bei dieser Behandlung in der Regel auf und verschwinden nach einiger Zeit von selber.

Das Hautgefühl nach einer Bruststraffung kann je nach Größe des Eingriffs um die Brustwarze herum verringert sein.


Die Kosten einer Bruststraffung

Die Kosten der Bruststraffung setzen sich aus den OP-Kosten (Aufwand für den Eingriff), Materialkosten, Narkose-Kosten und Übernachtungskosten zusammen. Je nach Aufwand und Umfang der Operation variieren die Preise für eine Bruststraffung zwischen 3500-5000 Euro zuzüglich Narkose-Kosten.


Vorher-Nachher-Bilder

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes ( HWG ) vom 01.04.2006 sind Vorher- und Nachher Bilder in den Medien nicht mehr erlaubt, deshalb dürfen wir  keine vergleichende Ergebnisse im Internet veröffentlichen.

Jedoch können wir Ihnen in der Praxis Beispiele der Patienten zeigen, die bei uns behandelt worden sind. 


FAQ für Bruststraffung

    Häufige Fragen der Patienten zur Bruststraffung:

    • Ist eine Bruststraffung auch ambulant unter lokaler Betäubung möglich? In manchen Fällen ist eine kleine Straffung auch in lokaler Betäubung möglich.
    • Wie lange muss ich nach dem Eingriff im Krankenhaus bleiben? Eine reine Brust-Straffung kann auch ambulant erfolgen, ansonsten höchstens eine Übernachtung.
    • Kann ich nach einer Bruststraffung stillen? Ja, die Brustdrüse bleibt während der Operation erhalten, die Stillfähigkeit ist in der Regel nicht gefährdet.
    • Habe ich nach einer Bruststraffung Taubheitsgefühle an den Brustwarzen? Eine vorübergehende Sensibilitätsstörung in der Brust und in den Brustwarzen ist in der ersten Zeit völlig normal. Es besteht ein kleines Risiko der Sensibilitätsminderung bzw. Sensibilitätsverlust nach so einem Eingriff.
    • Wie lange bin ich nach dem Eingriff arbeitsunfähig? Je nach Arbeit ca. 1-2 Wochen.
    • Welche Methode / Technik verwenden Sie für eine Bruststraffung? Bei uns wird die Bruststraffung narbensparend vorgenommen, also nur eine Narbe (Brustwarze und senkrecht verlaufende Narbe), keine Narbe in der Brustfalte. 
    • Welche Alternativen gibt es zu einer Bruststraffung? Falls die Brust nicht allzu erschlafft ist, kann auch eine Fettabsaugung in lokaler Betäubung zur einer Bruststraffung führen.
    • Brauche ich ein Implantat nach einer Bruststraffung? Je nach Ihrem Wunsch kann ein Implantat ein besseres kosmetisches Ergebnis herbeiführen, insbesondere mehr Volumen und Projektion.
    • Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Bruststraffung? Solche kosmetischen Operationen sollen frühstens nach Erreichen der Volljährigkeit erfolgen, da die Brustentwicklung davor noch nicht abgeschlossen ist.