Radiesse® Faltenbehandlung Düsseldorf bei Kö-Aesthetics

Professionelle Faltenbehandlung
mit langjähriger Expertise

Zur Faltenbehandlung und Faltenunterspritzung kommen in der modernen Schönheitschirurgie mittlerweile recht unterschiedliche Präparate zum Einsatz. Am bekanntesten sind sicherlich Botox sowie Hyaluronsäure, die sich durch unterschiedliche Vorteile auszeichnen und sichtbare Ergebnisse bei der Faltentherapie in Aussicht stellen.

Aber auch ein weiteres Präparat gewinnt immer mehr Zuspruch. Hierbei handelt es sich um den Dermafiller Radiesse®, der für seinen Mehrfach-Effekt bekannt ist und letztendlich nicht nur zu einem faltenfreien Teint verhilft. Radiesse kommt mittlerweile immer öfter in der Schönheitschirurgie zum Einsatz, wenn es darum geht, prägnante Falten ohne Operation verschwinden zu lassen und das Hautbild zu verjüngen. Auch in der Schönheitschirurgie in Düsseldorf haben wir gute Erfahrung mit dem Präparat gemacht. Von daher möchten wir Ihnen Vorzüge aber auch mögliche Nachteile von Radiesse an dieser Stelle näher bringen.

KÖ-Aesthetics Schönheitschirurgie Radiesse® Düsseldorf - Faltenbehandlung

Was ist Radiesse®?

Radiesse ist ein sogenannter Dermafiller, der eine innovative Wirkung mit einem dreifachen Effekt in Aussicht stellt. Er korrigiert Falten und trägt zugleich zu einem Lifting Effekt bei, der die Gesichtszüge korrigiert und optimiert und auf diese Art deutlich jünger erscheinen lässt. Hinzu kommt eine nachhaltige Verbesserung des Hautbilds, wodurch der Teint frischer und gesünder wirken soll. Radiesse setzt sich aus einem geschmeidigen Trägergel und sogenannten Mikrosphären zusammen. Es handelt sich hierbei um Calciumhydroxylapatit. Der Bestandteil ist mit verantwortlich dafür, dass sich die besondere mehrfache Wirkung des Dermafillers einstellt. Das unterscheidet Radiesse daher auch maßgeblich von anderen Wirkstoffen, die bei der Faltenbehandlung bereits seit langer Zeit zum Einsatz kommen.

Faltenunterspritzung – unterschiedliche Präparate zur Faltenbehandlung

Falten lassen das Gesicht älter und auch müder erscheinen. Betroffene wirken abgeschlagen und die Gesichtszüge verändern sich deutlich beispielsweise durch Falten im Mund- und Nasenbereich. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Faltenarten, die daher auch nach einer individuellen Behandlung verlangen. Oft verbindet man Furchen und Linien im Gesicht mit dem Alter. Aber auch junge Menschen leiden immer öfter unter deutlich sichtbaren Falten, was auf Veranlagung und einer zu starke Beanspruchung der Gesichtsmuskulatur zurückzuführen ist. Die Rede ist hier von Mimikfalten und Gravitationsfalten. Bei Mimikfalten ist Botox in der Regel das Präparat, das am häufigsten zum Einsatz kommt, während Gravitationsfalten, die im Alter entstehen, normalerweise mit Hyaluron behandelt werden. Auch eine kombinierte Verwendung von Botox und Hyaluron ist mittlerweile üblich. Radiesse kommt mittlerweile recht oft als alternative für Hyaluronsäure zum Einsatz. Vor allem da Patienten sich durch die Wirkungsweise eine Verbesserung des Hautbilds versprechen.

 

Unterschiede zwischen Radiesse® und Hyaluron

Hyaluron ist ein körpereigener Wirkstoff, der in jungen Jahren ausreichend durch den Körper produziert wird und dafür sorgt, dass die Haut elastisch und faltenfrei bleibt. Mit dem Alter nimmt die körpereigene Hyaluronproduktion aber deutlich ab, wodurch auch die Entstehung von Falten ermöglicht wird. Hyaluron wird in der Schönheitschirurgie geschätzt, da das Präparat gut verträglich ist und nur wenige Nebenwirkungen aufzeigt. Zudem ist eine flexible Verwendung für unterschiedliche Behandlungsmethoden möglich. Man nutzt Hyaluron daher auch zur Lippenvergrößerung und leichten Profilkorrektur. Zum Beispiel um Unebenheiten im Nasenbereich auszugleichen.

Radiesse hingegen wird ausschließlich zur Faltenunterspritzung genutzt und ist ähnlich wie Hyaluron eine geeignete Wahl, wenn es um die Reduzierung von Gravitationsfalten geht. Auch um das Volumen im Gesicht zu erhöhen, ist es geeignet. Beispielsweise um erschlaffte Gesichtsbereiche wird voller und frischer wirken zu lassen und so ein Lifting zu umgehen. Hinzu kommen die besonderen Eigenschaften des Präparats, die zu Verschönerung von Gesicht und Haut beitragen, was bei Hyaluron nicht der Fall ist.

Die Unterspritzung der Präparat verläuft identisch und wird mittels einer feinen Kanüle durchgeführt, um exakt im Gesicht arbeiten zu können. Hyaluron und auch Radiesse werden mit der Zeit zudem vom Körper abgebaut. Daher ist eine Wiederholung der Unterspritzung nötig, um den Effekt aufrechthalten zu können. Bei Hyaluron in der Regel bereits nach 6 Monaten, bei Radiesse hält die Wirkung mitunter für mehr als 12 Monate an.

 

Radiesse® als Alternative zum Lifting – Präparat zur Behandlung intensiver Falten

Radiesse wird vom Schönheitschirurgen in der Regel verwendet, wenn die Falten und Furche im Gesicht bereits recht deutlich sichtbar sind und tief liegen. Tief liegende Altersfalten haben den unangenehmen Nebeneffekt, dass sich dadurch Gesichtszüge verändern und schlaff wirken. Der Gesichtsausdruck verändert sich. Patienten die unter starken Gravitationsfalten leiden wirken daher oft unfreundlich und müde, was das gesamte Erscheinungsbild negativ beeinflusst. Zur Therapie nutzt man daher sogenannte Filler-Präparate, die die Haut sozusagen „polstern“ und so auch dazu beitragen, dass sich das gesamte Gesicht wieder verändert und deutlich frischer und jünger wirkt.

Radiessekommt vor allem bei folgenden Faltentypen zum Einsatz:

  • Nasolabialfalten
  • Augenringe
  • Augenfalten
  • Mundfalten
  • Kinn- und Halsfalten

 

Ablauf der Radiesse®-Behandlung

Radiesse wird ebenso wie Botox und Hyaluron unter die Haut gespritzt, um den gewünschten effekt zu erzielen. Dafür kommt eine feine Kanüle zum Einsatz, um das gewünschte Hautareal ohne Einschränkungen behandeln zu können. Die erfahrenen Ärzte in der Schönheitschirurgie in Düsseldorf wissen hiebei natürlich genau, wie vorgegangen werden muss, um bei der Behandlung den empfindlichen Gesichtsbereich und Muskeln nicht zu beeinträchtigen.

Die Unterspritzung erfolgt ohne Narkose. Eine Betäubungssalbe reicht aus, um den Einstich angenehmer und schmerzfrei zu gestalten. Normalerweise beansprucht die Therapie lediglich rund 30 Minuten. Die Behandlungszeit hängt aber auch davon ab, welches Hautareal behandelt werden soll. Der Patient ist im Anschluss sofort wieder gesellschaftsfähig und es ist kein Aufenthalt in der Klinik nötig. Ebenso tritt die Wirkung von Radiesse sofort ein und die Haut wirkt deutlich glatter und schöner.

 

Mögliche Risiken bei der Verwendung von Radiesse®

Radiesse gilt generell als recht verträglich. Patienten klagen nur selten über Nebenwirkungen oder Beeinträchtigungen durch das Präparat, dennoch sind mögliche Nachteile und Risiken bereits im Vorfeld zu beachten.

Zudem kommt das Präparat nicht nur Schwangere und stillende Frauen in Frage. Menschen mit Blutungsstörungen sollten Radiesse ebenso nicht verwenden. Gleiches gilt für Patienten, die bereits öfter unter schweren allergischen Reaktionen gelitten haben und generell empfindlich auf Hautbehandlungen reagieren.

Weiterhin könnte es vor allem nach der Behandlung und Unterspritzung mit Radiesse zu folgenden Nebenwirkungen und Beschwerden kommen:

  • Schwellungen
  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Infektion der Einstichstelle
  • Kopfschmerzen und Übelkeit

 

Schonungsphase und Nachbehandlung – Was gibt es zu beachten?

Die Faltenunterspritzung setzt keine Schonungsphase und keine stationäre Aufnahme voraus. Von daher gilt eine Behandlung mit Radiesse auch als recht unkompliziert. Urlaub müssen Sie beispielsweise nicht nehmen und ebenso nicht für lange Zeit auf Sport oder körperliche Anstrengungen verzichten. Auch sichtbare Spuren im Gesicht bleiben nach der Behandlung aus, was beispielsweise bei einem Face Lifting mit OP nicht der Fall ist.

Der unterspritzte Hautbereich sollte aber dennoch direkt nach dem Eingriff geschont werden, um dem Präparat die Möglichkeit zu geben, sich unter der Haut zu setzen. Nachbehandlungen könnten möglich sein, wenn der gewünschte Effekt noch nicht vollständig eingetreten ist und Falten noch sichtbar sind.

Radiesse ist eine recht langfristige Lösung gegen Falten. Der Dermafiller sorgt daher für rund 12 Monate und oft sogar länger dafür, dass der Teint frischer und jünger wirkt. Von daher ist erst nach dieser Zeitspanne eine erneute Unterspritzung nötig.

 

Wie gefährlich ist eine Faltenunterspritzung mit Radiesse®?

Im Vergleich zu einem chirurgischen Lifting gilt eine Faltenunterspritzung generell als eher unkompliziert und risikoarm. Das ändert aber nichts daran, dass man dennoch Komplikationen einplanen muss sowie mögliche Schmerzen und Nebenwirkung. Vor allem, wenn eine Unverträglichkeit des Präparats vorliegen sollte. Die Vorteile der Faltentherapie mit Radiesse ohne OP liegen hingegen auf der Hand. Es ist keine Narkose nötig und auch auf chirurgische Schnitte kann man verzichten. Schmerzen bleiben normalerweise moderat und auch Einschränkungen nach der Therapie sind eher gering.

 

Welche Kosten für die Faltenbehandlung mit Radiesse®?

Die Kosten für eine Behandlung mit Radiesse lassen sich im Vorfeld nur bedingt festlegen. Erst nach einer ersten Untersuchung des Patienten ist es möglich, dazu genauere Angaben zu machen. Entscheidend sind hierbei Art und Ausprägung der Falten und die Größe des zu behandelnden Hautareals. Die benötigte Menge des Präparats kann hierbei recht stark variieren und somit auch den Kostenaufwand für die Faltenbehandlung beeinflussen. In der Regel muss man mit Kosten zwischen 500 und 1000 Euro rechnen.

 

Im Fokus – individuelle medizinische Beratung und Aufklärung vor der Behandlung

Auch wenn die Behandlung mit Radiesse für einen erfahrenen Arzt ein Routineeingriff ist, ist eine umfassende Beratung und Aufklärung vor dem Eingriff wichtig. In der Schönheitschirurgie in Düsseldorf legen wir daher großen Wert auf medizinische Betreuung bereits vor dem Eingriff und natürlich auch danach. Erst nach einer individuellen Einschätzung erfolgt die Unterspritzung der Falten mit dem Präparat, das am erfolgsversprechenden erscheint und gut verträglich ist.

 

Radiesse® Düsseldorf bei KÖ-Aesthetics – Langjährige Spezialisierung im Bereich der Faltenbehandlung

Radiesse® Düsseldorf: Der moderne Dermafiller Radiesse ist eine gute Alternative, wenn man sich eine Faltentherapie mit sichtbaren Ergebnissen wünscht, zugleich aber kein chirurgisches Facelifting einplanen möchte. Die Behandlung gilt als weitestgehend risikoarm und zugleich bietet das innovative Präparat klare Vorteile im direkten Vergleich zum ebenfalls oft verwendeten Hyaluron. Nicht nur Falten werden durch Radiesse deutlich reduziert, zugleich wirkt das Gesichts über lange Zeit deutlich frischer und jünger und das gesamte Hautbild profitiert durch den mehrfachen Effekt des Fillers. Wenn Sie mehr über eine Behandlung mit Radiesse erfahren möchten, wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns.

Haben Sie Fragen?
Ihr Kontakt zu uns!

Unser Fachärzte-Team kümmert sich um Ihr Anliegen
und berät Sie jederzeit umfassend und individuell!

Artikel zu ähnlichen Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua

KÖ-Aesthetics Schönheitschirurgie Stresspickel - Ursachen & Tipps
Stresspickel – Ursachen & Tipps | KÖ-Aesthetics

Erfahren sie mehr über die Behandlung von Stresspickeln.

Mehr lesen
Guten Tag!
Bei Fragen zu unseren Produkten oder Leistungen sprechen Sie uns an!
Ihre Anfrage
Ihre Anfrage wurde gesendet.
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden.
Nachricht senden
Termin buchen
logo

Foto-Anfrage

Mit diesem Formular können Sie uns Fotos zusenden. Wir machen Ihnen gern einen unverbindlichen Vorschlag zu möglichen Behandlungen.

Ihre Anfrage wurde gesendet.
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden.
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen